Home über mich Kontakt Downloads Links Impressum
Antlitz lesen
Schüßler
Ernährung
Fotoanalyse
Seminarthemen
Seminare
Termine
Fotos
Preisliste
 
 
 
   

Antlitz lesen und Schüßler Salze

Dr. Kurt Hickethier
Dr. Kurt Hickethier
Dr. Schueßler
Dr. Schüßler

Dr. Kurt Hickethier (1891 – 1958), stieß durch eigene schwere Krankheit auf die Biochemie Dr.med. Wilhem Heinrich Schüßlers(1821 -  1898) und begründete die Antlitzanalyse.    Nach dem Tod von Dr. Schüßler  hat sich
Dr. Kurt Hickethier weiter mit der Antlitzanalyse beschäftigt. In seinem Buch "Sonderschau" hat er die antlitzanalytischen Merkmale beschrieben. Sein Anliegen war es, dass die Antlitzanalyse Allgemeingut werde zum Wohle unzähliger Menschen ..." Er schrieb außerdem, dass das Gesicht der Spiegel der Seele, des Blutes und der einzelnen Organe sei!

trenner

„Wenn Antlitzanalyse ein fester Bestandteil der schulmedizinischen Ausbildung wäre, könnten die Kosten, die durch umfangreiche Analyse entstehen, stark gesenkt werden.“[Vistara Haiduk]
Durch diese Antlitzanalyse kann bestimmt werden, welches Mineral fehlt. Der Bedarf eines Minerals hinterlässt im Gesicht durch Färbungen, Falten, Beschaffenheit und Hautstruktur eindeutige Hinweise.

Auge

Der Grundsatz der „biochemischen Heilmethode“ lautet:

„Ein nach dem Ähnlichkeitsprinzip gewähltes Mittel ist ein homöopatisches. Ein Mittel, das aber gleichartig ist wie die Mineralstoffe des Organismus und dessen Anwendung sich auf die Körperchemie gründet, ist ein biochemisches.“

Fehlt ein Mineral, so hat das funktionelle Störungen zur Folge, und der gezielte Ausgleich der fehlenden Mineralien kann zur Heilung führen.
Fehlendes wird aufgefüllt.

Das fehlen eines Salzes verursacht nicht nur körperliche Symptome,
sondern auch geistige und seelische. Die Wirkung der
Biomineralsubstanzen erfolgt also auf allen
drei Ebenen unseres Seins: auf der seelischen, der geistigen und der körperlichen.

Dr. Schüßler entdeckte, dass der Mangel an Mineralien Hauptursache der gängigsten Volkskrankheiten ist.

Wohlstandsgifte wie z.B. Zucker, Kaffee, schwarzer Tee oder Alkohol verschlechtern zusätzlich den Allgemeinzustand. Auch andere Belastungen wie z.B. Elektrosmog, wachsende Anforderungen durch den Beruf, industriell aufbereitete Nahrung, sowie Stress und Bewegungsmangel gelten als Mineralmangelverstärker. Die Gesundung der dadurch Geschwächten kann durch die Gabe von Biomineralien einfach und effektiv unterstützt werden.

Bei der Bestimmung des Salzmangels ist auch die Zunge nicht zu vergessen.
Wichtig bei der Zungenanalyse sind die Farbe und wo genau sich die Zungenbeläge befinden. Der Feuchtigkeitsgehalt und die Beschaffenheit der Zunge sowie auffällige Kerben und Risse sind ebenfalls zu berücksichtigen.
Bei der Beurteilung ist auch der Geschmack im Mund und der Mundgeruch zu berücksichtigen.

Zunge
Die Zunge zeigt immer den Hauptmangel
[ent. aus „Gesund durch Schüßler  - Salze“ Vistara Haiduk]

 

 
 
Copyright (C) 2011  Antlitz - Lesen - Krause      Joachim Krause.  Alle Rechte vorbehalten